Spaghetti mit Mangold

Ich liebe unseren Garten hinterm Haus. Als wir vor vier jahren hier einzogen, hatte Schatzi gerade begonnen alles urbar zu machen. Bis heute hat er sich zu einem kleinen Familiengarten gemausert: Die Kinder finden es toll, hier und da zu pflücken und aufzufuttern und ich mag es, mal schnell hinters Haus zu huschen und zu ernten, was gerade reif ist. In den letzten Jahren hatte ich noch Probleme bei der zügigen Verarbeitung unserer Ernte. Dieses Jahr gelingt es mir aber erstaunlich gut, unseren Speiseplan vom Wachsen und Gedeihen in unserem  Garten bestimmen zu lassen. Noch sprießt so manche Pflanze hier eher kümmerlich. Unser Boden ist leider sehr sandig und ich habe mir sagen lassen, daß es einige Jahre und hartes Ackern bedarf, um den Boden  fruchtbar zu machen. Diese Zeit werden wir aber gern investieren – erste Erfolge erzielten wir mit unserem Mangold:
image

Zugegeben: die Nahaufnahme lässt unser kleines Mangoldfeldchen üppiger erscheinen, als es in Wirklichkeit ist, (und ja, dawzischen wachsen  auch einige Unkräutlein). Aber immerhin bringen wir es schon auf eine Erntemenge von etwa zwei Mahlzeiten. Das entspricht einer Steigerung von 100%! zum Vorjahr und macht uns Mut weiterzumachen. Die erste Hälfte habe ich heute geerntet und nach kurzer Überlegung zu Mangold in Rahm verarbeitet. Da die Kinder grünen Blättern auf ihrem Teller noch nichts abgewinnen können, gibt es dazu Spaghetti, die essen die Beiden auch nackig. Beim Rezept habe ich  improvisiert, das Ergebnis ist es aber definitiv wert, festgehalten und weitergegeben zu werden.
image

Verwendet habe ich folgende Zutaten für zwei Portionen:

  • etwa so viel Mangold, wie locker zwischen beide Hände passt
  • 200g Sahne
  • eine kleine Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Den Mangold waschen und in schmale Streifen schneiden. Nun in einem großenTopf ohne Zugabe von extra Flüssigkeit kochen, bis die Flüssigkeit, die der Mangold abgibt fast verkocht ist. Das geht ziemlich schnell und man sollte sich nicht allzu weit vom Kochtopf entfernen. Der Mangold soll bissfest bleiben! Nun die Sahne angießen, auf kleiner Flamme noch etwa drei, vier Minuten köcheln. Dann die Knoblauchzehe pressen und dazugeben. Zum Schluss alles noch mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Den Mangold unter die Spaghetti heben, servieren und gut schmecken lassen!

Anke

image

Advertisements